Scholle

Herkunft / Lebensraum

Nord- und Ostsee

Saison

Mai bis Juli

Verfügbarkeit

ganzjährig

Beschreibung

Ein Meister der Anpassung, das ist die Scholle, die zu den Plattfischen gehört. Ihre Farbe ist ein perfekter Schutz, um Beute zu machen und nicht selbst gefressen zu werden. Diese Fähigkeit ist unter anderem der Grund, warum Schollen bis zu 50 Jahre alt werden können. Es sei denn, sie landet vorher in unserer Pfanne. Die Einteilung in Winter- und Sommerbutt fand vor etwa 100 Jahren statt. Die Fischer nannten die Scholle auch Goldbutt oder Maischolle. Aus dieser Zeit besteht auch noch der Glaube, die Scholle schmecke im Mai am besten. In Wirklichkeit hat sie erst im Juni ausreichend Fett angefuttert und ist deshalb erst im Juni geschmacklich in Höchstform. Braten Sie jetzt Ihre Scholle und Sie lassen jedes Steak stehen.

Verwendung

Am besten ist die Scholle gebraten oder gegrillt. Frisch ist sie mit leuchtend roten Punkten auf der dunklen Seite, vollen Augen, klarer Schleim und roten Kiemen.

Geschmack

herrlich lecker, im Juni besser als Steak

Gewichte und Angebotsformen

Es gibt die Scholle mit Kopf, ausgenommen von 300 g - 2 kg, Kutterschollen von 1,5 - 2,5 kg, Schollenfilet mit und ohne Haut von 120 - 160 g.

Nährwert

pro 100 g 76 kcal. , 6,5 mg Cholesterin, 17,1 g Eiweiß, 0,8 g Fett

Hinweis auf Frische

Leuchtend rote Punkte auf der dunklen Seite, volle Augen, klarer Schleim und rote Kiemen zeugen von Frische.

© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB