Beiträge

Offenbach, kein Vorort von Frankfurt

In Offenbach entdeckt: der Offenbacher Markt und unser Herbstrezept

Zufällig kam ich am Mittwoch nach Offenbach, schlenderte über den neu gestalteten Wilhelmsplatz: Hier findet drei Mal in der Woche der Markttag statt - ein Muss für Offenbacher und Offenbacher-Besucher! Kaum einer weiß es, einer der größten und schönsten Märkte des Rhein-Main-Gebiets! Mittwoch, kein Markttag, fand ich mich recht schnell auf dem Weg ins Kaufhaus M. Schneider. Dort boten zwei geniale Offenbacherinnen einige Speisen zum kostenlosen Verkosten an. Die Produkte aus heimischem Anbau, aromatisch und gesund. Ich entscheide mich für eine Suppe aus Feldsalat - bei mir zu Hause nennt man ihn "Ackersalat" - oder "Mäuseöhrchen" wie er auch hier genannt wird. Ein Gedicht! Zum Nachkochen hier das Rezept: mehr...

Weitere Studie belegt Vorteile der Nährwert-Ampel

Abstimmung im Europaparlament am 18. Mai

Kurz vor der Abstimmung über die künftige Nährwertkennzeichnung im Europaparlament am 18. Mai belegt eine Studie der Fachhochschule Münster: Die Nährwert-Ampel ist der Industrie-Kennzeichnung GDA deutlich überlegen. "Die wissenschaftlichen Argumente sprechen eindeutig für eine Nährwertkennzeichnung mit Signalfarben", sagte Matthias Wolfschmidt, stellvertretender Geschäftsführer der Verbraucherrechtsorganisation foodwatch. "Nun bestätigt eine weitere Studie, dass die Ampel einfach besser funktioniert als das komplizierte Verwirr-System der Großkonzerne. Vorteile für das GDA-System konnten dagegen nur die Studien ermitteln, die die Industrie selbst finanziert hat." mehr...

Feine Desserts selber machen

Parfaits sind schnell und einfach zubereitet

Parfaits gehören zu den edlen Genüssen unter den Desserts. Mit den feinen, halbgefrorenen Köstlichkeiten kann man hervorragend Gäste beeindrucken. Für ihre Herstellung muss man aber glücklicherweise kein Sternekoch sein: «Parfaits gehören zu den einfachen Desserts - sie lassen sich gut vorbereiten und die Zutaten sind schnell zusammengemischt», sagt Alexandra Lang, Chef Patissière im Hotel «Residenz am See» in Meersburg am Bodensee. Allerdings brauche das Parfait mindestens drei Stunden Gefrierzeit, bevor es serviert werden könne. mehr...

Stevia - die kalorienarme Alternative zum Zucker

EU-Behörden zögern noch bei der Zulassung

Für den argentinischen Bauern Carlos Haigis gibt es keinen Matetee ohne Steviablätter. Das Süßkraut verleiht dem leicht bitteren Muntermacher die angenehme Süße. Dafür braucht es nicht viel. Ein Blatt ersetzt einen Zuckerwürfel. Das Grün ist 40-mal so süß wie Zucker. Gemeinsam mit seinem Sohn betreibt Haigis nahe der Stadt Mercedes in Argentinien einen landwirtschaftlichen Betrieb. Er möchte Stevia für den Export anbauen, für die USA, vielleicht auch für Europa. mehr...

Sekt weiterhin en vougue

Sektmarkt in Deutschland in 2009 um mindestens 6,7 Prozent gewachsen

(PREGAS) Der Sektmarkt in Deutschland ist in 2009 um mindestens 6,7 Prozent gewachsen. Das Weihnachts- und Silvestergeschäft ist in dieser Angabe noch nicht enthalten, so der Verbandes der Deutschen Sektkellereien. Im Durchschnitt trinken die Deutschen jährlich pro Kopf rund 45 Gläser Sekt, Champagner, Prosecco und andere Schaumweine. Den Absatz berechnet das Statistische Bundesamt anhand der zu versteuernden Schaumweinsorten, zu denen auch Fruchtschaumweine gehören mit einem Alkoholgehalt von weniger als 6 Prozent. Der rechnerische Pro-Kopf-Verbrauch schließt nur Bürger ab 15 Jahren ein. mehr...

Die Geschichte des Stollens und seine richtige Lagerung

Stollen zählt neben Pfefferkuchen und Lebkuchen zum beliebtesten Weihachtsgebäck in Deutschland. Die Dresdner Variante gilt als das Original schlechthin. Mit dem Landesobermeister der Sächsischen Bäckerinnung und Vizepräsidenten des Deutschen Bäckerhandwerks, Michael Wippler, sprach ddp-Korrespondent Torsten Hilscher über Beschaffenheit und richtige Lagerung. Der 55-jährige Wippler betreibt in Dresden-Pillnitz in vierter Generation einen Bäckereibetrieb. mehr...

Köstliche Weihnachten für Fleischliebhaber und Vegetarier

So bekommt man alle an einen Tisch

Wenn Fleischliebhaber und Vegetarier zusammen essen, haben Letztere kulinarisch meist das Nachsehen: Während die Fleischesser sich beispielsweise an feinem Gänsebraten laben, sitzen die anderen - wenig festlich - vor Klößen ohne Soße und Rotkraut. Wie Vegetarier an Weihnachten und anderen Feiertagen aus der «Beilagenfalle» entkommen, weiß Gourmetkoch Achim Schwekendiek. «Der Trick ist, aus den fleischlosen Zutaten der Speise ein vegetarisches Hauptgericht zu kreieren», sagt der Chefkoch des Schlosshotels Münchhausen in Aerzen bei Hameln. mehr...

Gebratener Lammrücken mit Ratatouille

2 Garnierringe aus Edelstahl (ca. 6 cm Durchmesser) Fleisch 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen. Backofen mit einer ofenfesten Form auf 80 Grad (Mitte, keine Umluft) vorheizen. Kakao, Chili und einen Teelöffel Fleur de Sel mischen. Zucchini und Aubergine putzen. Paprika putzen und entkernen. Gemüse waschen und in Würfel (etwa 1/2 Zentimeter) schneiden. Rosmarin waschen, trocknen. Nadeln büschelweise abzupfen, die Hälfte fein hacken. Schalotten und Knoblauch jeweils schälen und fein würfeln. mehr...

Eisweinlese in Oestrich schreibt Oechsle-Rekord

Traubenschätzchen bei minus 15 Grad geerntet

Winzer Andreas Spreitzer aus Oestrich-Winkel (Rheingau-Taunus-Kreis) traut beim Blick auf die Senkwaage im Mostglas seinen Augen nicht. Ungläubig kippt er das Gefäß in seiner Hand nach beiden Seiten, aber die in dem aus der Kelter gelaufenen Traubensirup schwimmende Spindel will nicht weiter eintauchen. Er sammelt sich kurz, dreht sich zu seinem Angestellten Andrzej Bugzel um und sagt leise: «260 Grad Oechsle. So viel habe ich in meinem Leben noch nie gemessen.» Stunden später wird der Rheingau-Winzer den gewogenen Zuckergehalt ins Kontrollbuch eintragen und für das Weingut Spreitzer einen Rekordwert der Eisweinlese notieren. mehr...

Rezept der Woche: Oliven-Cake

Kuchen muss nicht immer süß und zum Kaffee sein. Dass es auch anders geht, zeigt Ihnen unser Rezept der Woche. Backen Sie diese Woche mit Restaurant Online einen herzhaften und würzigen Oliven-Cake mit Bauchspeck, Schinken und Gruyère. mehr...

Seite 1 2 3 4 >
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB