Beiträge

Das andere Fleisch: Eichelschweine

Eichelmasthaltung von Schweinen in Unterfranken

Angesichts der längst überfälligen und zurzeit überall präsenten Diskussion über gesunde Nahrungs- und Lebensmittel und damit einhergehende artgerechte Haltung von Nutztieren, fanden wir diese erfreuliche Webseite. Hans H. Huss betreibt seit langer Zeit eine fast in Vergessenheit geratene Tierhaltung. Seine Eichelschweine leben frei im Wald; er betreibt die "Eichelmast" wie sie unsere Vorfahren kannten. Dass dies üblich war, kann man an zahlreichen alten Stichen sehen. Man trieb die Schweine in den Wald, wo sie sich völlig frei bewegen und ihrem natürlichen Trieb folgen konnten, z. B. das Suhlen und Wühlen in der Erde und Morast. Schauen Sie sich auf seiner Seite um. Bei diesen Bildern geht mir das Herz auf! Vielleicht sollte ich doch Schwein essen ... mehr...

Markt des guten Geschmacks: Die Slow Food Messe

Freuen Sie sich auf die nächste Messe vom 14. bis 17. April 2011 in Stuttgart!

Auf der Slow Food Messe, dem „Markt des guten Geschmacks“, treffen sich jedes Jahr für vier Tage engagierte Erzeuger, qualitätsbewusste Vermittler und aufgeklärte Verbraucher um sich über Anbau, Vertrieb und Zubereitung erstklassiger Lebensmittel auszutauschen. Die Messebesucher können nach Herzenslust ausgesuchte Produkte bester handwerklicher Qualität probieren und einkaufen: Brot & Getreideerzeugnisse, Molkereiprodukte, Käse, Obst & Gemüse, Fisch, Fleisch, Schinken & Wurstwaren, Feinkost, Öle, Essige & Kräuter, Schokolade, Konfitüren & Eis und Getränke aller Art bilden einen Marktplatz des außergewöhnlichen Geschmacks. mehr...

Am Tag des deutschen Bieres

startet in der Bitburger Stadthalle eine Ausstellung zum Grünen Gold

Passend zum Tag des deutschen Bieres, der traditionell am 23. April an die Einführung des deutschen Reinheitsgebotes von 1516 erinnert, startet im gemeinsamen Foyer der Bitburger Stadthalle und der Bitburger Marken-Erlebniswelt eine Ausstellung zum Thema Hopfen. mehr...

Verband der Prädikatsweingüter feiert 100-jähriges Bestehen

Motor der Qualitätsentwicklung im deutschen Weinbau

Am Anfang stand so etwas wie das Reinheitsgebot für den deutschen Wein: Ursprüngliche und «naturreine» Weine wollte man keltern, bei denen vor allem jede nachträgliche Zuckerung verboten war. Diesem Ziel verschrieb sich der am 26. November 1910 gegründete Verband der Naturweinversteigerer, die erste Weingütervereinigung der Welt. 2010 wird Geburtstag gefeiert: Am kommenden Wochenende startet der heutige Verband der Prädikatsweingüter (VDP) mit dem großen Weinbergsleuchten in sein Jubiläumsjahr zum 100-jährigen Bestehen. mehr...

7 von 19 Ölen sind mangelhaft

Die Tester von Stiftung Warentest warnen Verbraucher

7 von 19 Würzölen zu Preisen zwischen knapp 7 und rund 75 Euro pro Liter schneiden bei einem Test der Stiftung Warentest mit „mangelhaft“ ab, vor einem Würzöl warnen die Tester sogar ausdrücklich, weil es einen wahren Cocktail an kritischen Substanzen enthält. Die schlecht bewerteten Öle sind entweder mit Schadstoffen belastet, schmecken ranzig oder kommen mit irreführenden Angaben daher. Veröffentlicht sind die Ergebnisse in der März-Ausgabe der Zeitschrift test und unter www.test.de. mehr...

Verbesserte Rezeptur?

Bertolli führt Verbraucher mit Marketingtrick in die Irre

Auf dem Etikett steht "verbesserte Rezeptur", doch tatsächlich hat sich die Qualität der Produkte verschlechtert - mit dieser Masche führt Unilever die Kunden bei seinen Bertolli Pasta Saucen in die Irre. Ein besonders freches Beispiel hat die Verbraucherrechtsorganisation foodwatch heute auf www.abgespeist.de, der Internetplattform zum Thema Etikettenschwindel, veröffentlicht: Die Sorte Bertolli "Gegrilltes Gemüse", die seit Oktober 2009 mit neuer Zusammensetzung verkauft wird, enthalte in der angeblich "verbesserten Rezeptur" ein nicht näher bestimmtes Aroma und den Geschmacksverstärker Hefeextrakt - beide Zutaten waren vor der Umstellung nicht in der Sauce. Außerdem sei natürlicher Zitronensaft durch den Zusatzstoff E 330 (Citronensäure) ersetzt worden. mehr...

Sekt weiterhin en vougue

Sektmarkt in Deutschland in 2009 um mindestens 6,7 Prozent gewachsen

(PREGAS) Der Sektmarkt in Deutschland ist in 2009 um mindestens 6,7 Prozent gewachsen. Das Weihnachts- und Silvestergeschäft ist in dieser Angabe noch nicht enthalten, so der Verbandes der Deutschen Sektkellereien. Im Durchschnitt trinken die Deutschen jährlich pro Kopf rund 45 Gläser Sekt, Champagner, Prosecco und andere Schaumweine. Den Absatz berechnet das Statistische Bundesamt anhand der zu versteuernden Schaumweinsorten, zu denen auch Fruchtschaumweine gehören mit einem Alkoholgehalt von weniger als 6 Prozent. Der rechnerische Pro-Kopf-Verbrauch schließt nur Bürger ab 15 Jahren ein. mehr...

Bratwurst vom Edelimbiss

Boom bei Hamburger «Curry Queen» nach Aufnahme in Restaurantführer «Gault-Millau»

Die Haute Cuisine hat einen Fast-Food-Klassiker für sich entdeckt: Der erste Edelimbiss Deutschlands wird im renommierten Restaurantführer «Gault-Millau» geführt - die «Curry Queen» im feinen Hamburger Stadtteil Eppendorf. Und seither klingelt die Kasse: «Die Zahl der verkauften Würstchen hat sich glatt verdoppelt, von Finanzkrise ist nichts zu spüren», sagt Sascha Basler, Mitinhaber der ausgezeichneten Lokalität. mehr...

Wasserfilter: Gut für den Geschmack, aber ohne Effekt auf die Gesundheit

Kokain, Hormone, Antibiotika, Schwermetalle und Pflanzenschutzmittel - immer wieder liest man in der Zeitung von unliebsamen Rückständen in Flüssen und sogar im Grundwasser. Da stellt sich so mancher Verbraucher die Frage, ob aus dem Wasserhahn tatsächlich noch unbelastetes Trinkwasser kommt. Diese Unsicherheit beschert einer Branche einen deutlichen Aufschwung: den Herstellern von Wasserfiltern. Aktivkohlefilter, Umkehrosmoseanlagen, Ionenaustauscher und viele mehr stehen zur Auswahl. Aber sind sie auch sinnvoll? Antje Gahl von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung in Bonn hat darauf eine klare Antwort: «Aus ernährungsphysiologischer Sicht sind Wasserfilter nicht notwendig, sondern Geldmacherei.» mehr...

Vier von fünf Württemberger Weinen werden prämiert

Heilbronn (ddp-bwb). Vier von fünf Flaschen Württemberger Wein haben für ihre Qualität eine Landesprämierung erhalten. Fast 27 Prozent der geprüften Weine erhielten Gold, knapp 39 Prozent Silber und gut 17 Prozent Bronze, wie der Weinbauverband Württemberg am Donnerstag in Heilbronn mitteilte. Dies entspreche einer Erfolgsquote von fast 83 Prozent. Im vergangenen Jahr wurden gut 80 Prozent der Weine prämiert. Die durchschnittliche Weinqualität sei damit «deutlich gestiegen», hieß es weiter. mehr...

Seite 1 2 3 >
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB