Beiträge

Marktküche neu entdeckt

Rezepte vom Offenbacher Wochenmarkt

Wer lesen kann, der kann auch kochen! Seit vielen Jahren verkaufen Heidi Jung und Anne Färber selbst produziertes Gemüse auf dem Wochenmarkt in Offenbach am Main - einem der größten und schönsten Märkte im Rhein-Main-Gebiet. Gerne packen die beiden Marktfrauen den Kunden einen selbst geschriebenen Zettel mit dem passenden Rezept für den Einkauf dazu. Ihre Anleitungen brauchen wenig Zeit und bieten tolle Kombinationen von rustikal bis fein - für jeden Tag, aber auch für Gäste und Feste. Aus dieser Zettelsammlung und vielen wieder entdeckten Marktrezepten hat die Journalistin Susanne Reininger ein echtes Markt-Kochbuch entwickelt. Es bietet bezahlbare, pfiffige Anleitungen für Gesundes, Aromatisches und Ungewöhnliches mit Fisch, Fleisch, Geflügel, Salat und Gemüse pur. Süßes fehlt ebenso wenig wie Suppen, Vitaminbomben und Snacks. Die fast 100 Rezepte, die während eines Erntejahres auf dem Feld, dem Offenbacher Markt und in der Küche entstanden sind, hat der Food-Fotograf Markus Kirchgessner in Szene gesetzt. mehr...

Tim Mälzer: 'Bei uns wurde gegessen, was auf den Tisch kam'

TV-Koch Tim Mälzer hat als Schüler bereits "Essen auf Rädern" kennen gelernt. Seine allein erziehende Mutter, die in einer Gemeinschaftsküche arbeitete, ließ dem kleinen Tim mittags das Essen im Styropor-Karton vor die Wohnungstür bringen. Ansonsten war Kochen und Essen bei Mälzers eine ganz selbstverständliche Angelegenheit. "Bei uns wurde gegessen, was auf den Tisch kam", sagt er im Interview mit "Ess-Klasse junior" (Deutscher Fachverlag, Frankfurt am Main), die am 8. März 2010 erscheint. mehr...

Leichte Küche mit Geschmack

Kräuter und Gewürze sorgen in kalorienarmen Gerichten für Aroma

Leichtes Essen wird oft mit Verzicht und kleinen Portionen in Verbindung gebracht. Mit der richtigen Auswahl an Lebensmitteln, frischen Kräutern und Gewürzen ist die leichte Küche jedoch kein Genussverlust, sondern vielmehr eine geschmackliche Bereicherung. «Leichte Küche ist heute weder langweilige Schonkost, noch extreme Rohköstlerei und schon gar nicht einseitige, niedrig-kalorische Diätküche», betont Bettina Matthaei, Autorin des Kochbuchs «99 federleichte Genussrezepte für jeden Tag» (GU). Hungern müsse man also keinesfalls, nur etwas umdenken. mehr...

Künast vermisst Engagement Aigners für die Bio-Branche

Bundesagrarministerin Aigner (CSU) engagiert sich nach Ansicht der Grünen zu wenig für die Bio-Branche. Aigner verteidige lieber den Status Quo, statt den notwendigen zweiten Schritt zu tun, sagte Grünen-Bundestagsfraktionschefin Renate Künast der «Neuen Osnabrücker Zeitung» (Samstagausgabe) laut Vorabbericht. «Volle Direktzahlung dürfte es nur noch für die Landwirte geben, die bei Jobs, Ökologie, Erhalt der Artenvielfalt und Tierschutz etwas zu bieten haben», sagte Künast. Es werde zu viel auf Masse statt auf Klasse gesetzt. mehr...

Richtig gegart bleiben Braten auch nach Stunden im Ofen saftig

Ein guter Braten braucht seine Zeit. Dafür ist seine Zubereitung aber auch für weniger geübte Köche einfach, teilt der aid Infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz in Bonn mit. Das zentrale Stichwort lautet Niedergarmethode: Mit dieser langsamen Gartechnik lassen sich zarte Filetstücke, aber auch langfaserige Fleischstücke von Schultern, Brust oder Keule ideal zubereiten. mehr...

Grünkohlblätter sollten saftig grün und fest sein

Im gemüsearmen Winter ist Grünkohl ein idealer Vitaminspender. Das heimische Gewächs ist aber nicht nur reich an Vitaminen, sondern auch an Mineral- und Ballaststoffen. Zudem taugt Grünkohl mit 33 Kilokalorien je 100 Gramm zur leichten Ernährung, teilt der Landvolk Presse Dienst (LPD) mit. mehr...

Foodwatch fordert Einführung eines Schulfachs Ernährung

Die Verbraucherrechtsorganisation Foodwatch hat die Einführung eines Schulfachs Ernährung gefordert. «Schon aus Gründen der Gesundheitsvorsorge halte ich die Einführung eines Schulfachs Ernährung für dringend erforderlich», sagte der Geschäftsführer von Foodwatch, Thilo Bode, dem «Hamburger Abendblatt» (Montagausgabe). Es gebe einen noch nicht dagewesenen dramatischen Anstieg von Frühdiabetes bei den unter Dreißigjährigen. «Hier herrscht dringender Handlungsbedarf.» mehr...

Obst und Gemüse so kurz wie möglich garen

Obst, Gemüse und Kartoffeln sollten erst kurz vor der Verarbeitung vorbereitet und dabei nicht zu stark zerkleinert werden. Andernfalls besteht die Gefahr, dass Vitamine und Nährstoffe verloren gehen, wie der aid Infodienst Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft mitteilt. Beim Dämpfen und Dünsten von Gemüse raten die Experten, nur wenig Wasser oder Öl zu verwenden. Frische Lebensmittel sollten so lange wie notwendig, aber so kurz wie möglich gegart werden. Sobald die ersten aromatischen Gerüche aus dem Topf steigen, sind die Zellwände gerade aufgeplatzt und die meisten Vitamine noch nicht verdampft. In diesem bissfesten Zustand, den die Italiener «al dente» nennen, schmeckt Gemüse besonders gut. mehr...

Gesättigte Fettsäuren unterdrücken Sättigungsgefühl

Fette mit hohen Anteilen gesättigter Fettsäuren wie beispielsweise Butter oder das in Fleischgerichten enthaltene Fett stören einen Regelmechanismus des Körpers: Sie bringen das Gehirn dazu, den Körperzellen zu signalisieren, ihrerseits die Signale der Hormone Leptin und Insulin zu ignorieren. Diese beiden Botenstoffe dienen der Regulierung des Gewichts, sagen dem Körper also, wenn genug Nahrung vorhanden ist. Wer viel solches Fett zu sich nimmt, neigt also dazu, immer noch mehr zu essen. Diesen Mechanismus haben Forscher um Deborah Clegg von der Universität von Texas in Dallas in Versuchen mit Ratten nachvollzogen. Ihre Ergebnisse schildern die Wissenschaftler im Fachmagazin «Journal of Clinical Investigation» (Bd. 119, S. 2 577). mehr...

Konditoren und Forscher kreieren Kekse mit Seegrasfüllung -

Erstmals werden diese Meeres-Wirkstoffe in Lebensmitteln verarbeitet

Gabriele Scholz hat kleine Gebäckstücke auf einem Tablett drapiert. «Das ist etwas ganz Neues», sagt die Parchimer Konditormeisterin stolz und lässt ihre Kunden kosten. «Mmh, lecker. Es schmeckt nach Marzipan», sagt eine Frau und greift noch einmal zu. «Das ist unser neues Vitalgebäck. Es enthält einen Wirkstoffkomplex aus Meeresblütenpflanzen», verrät die Konditormeisterin vom Café Scholz. Meeresblütenpflanzen? Die Kunden sehen sie fragend an. Genau gesagt, enthält der Keks Wirkstoffe von Seegras. mehr...

Seite 1 2 3 4 >
© 2014 Restaurant Online® UG (haftungsbeschr�nkt)
Restaurant anmelden | Kontakt | Impressum | Datenschutz | AGB